Infoveranstaltung „Grünzug“ am 23. März

Wie geht es weiter mit dem Grünzug Nordost? Diese Frage soll bei einer Bürgerinformationsveranstaltung am

Mittwoch, 23. März 2016, 18:30 Uhr, im großen Saal der Abendakademie Mannheim in U1

beantwortet werden.

Die Bundesgartenschau Mannheim 2023 gGmbH lädt nun alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein. Stephan Lenzen, der mit seinem Büro im September vergangenen Jahres in dem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Grünzug Nordost und Bundesgartenschau 2023“ im Bereich Landschaft/Freiraumplanung gewonnen hatte, wird seine Ideen an diesem Abend erläutern. Einen ersten Eindruck von Herrn Lenzen bekommen Sie auch im Interview mit der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft.

Neben der Vorstellung der Freiraumplanung wird Lenzen auch auf die Überlegungen zum angrenzenden Städtebau des Wettbewerbssiegers Städtebau Jörg Wessendorf eingehen. Unter der Moderation von RNF-Redakteurin Frauke Hess besteht auch Gelegenheit zur Diskussion mit dem Planer.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Infoveranstaltung „Grünzug“ am 23. März

  1. Obwohl dieses mal weniger auf großartige Worthülsen zurückgegriffen wurde, geht es offensichtlich halt nicht ohne Allgemeinplätze und Pseudo-Information. Das ‚Pilotprojekt für andere Städte‘ folgt dem gewohnten, realitätsfernen Duktus der Stadtoberen ‚Mannem vorne‘.
    Wenn Lenzens Aussage zutrifft, dass ‚an keiner Stelle besonders aufwendig‘ gestaltet werden soll, könnte man ja mal getrost die jetzt angedachten Quadratmeterpreise für Panoramapark und Parkschale auf den Tisch legen sowie die massive Kostenersparnis benennen, die für das Projekt Spinelli/Au insgesamt resultieren muss. Schließlich lag der Panoramapark im Buga-Invesititionshaushalt kalkulatiorisch bei 312 Euro und die Parkschale bei 223 Euro pro Quadratmeter (ohne Kosten für BUGA-Blümchen; Durchführungshaushalt). Sieht so nicht aufwendig aus? Man kann jedoch, wie es anklingt, argumentieren, unverändert hohe Aufwendungen seien für eine Grüngestaltung auch ohne die Ambitionen einer BUGA erforderlich. Nur, wer sollte einen solchen Unsinn glauben? Nichts in dem vorgelegten Dokument lässt darauf schließen, dass man an einem Konzept gearbeitet hat, dass als Alternative zur Gestaltung durch eine BUGA angesehen werden könnte. Die äußerst durchsichtige Strategie unseres OB ist es wohl, Tatsachen zu schaffen und dann zu sagen: na jetzt sind wir so weit, da können wir auch gleich die BUGA machen. Welche Wahlklatschen müssen SPD und CDU noch einstecken, bevor man dort einsieht, dass der Wähler sich nicht ad infinitum verarschen lässt, und das es andere Probleme gibt als eine BUGA in Mannheim.

  2. Ich habe eines vergessen: wann fasst die IHK mal den Mut, zu zeigen, dass es auch hier Leute gibt, die nicht jeden Stuss kritiklos übernehmen. Oder alimentieren wir mit unseren Beiträgen inerte Mandatsträger und Offizielle, die sich keine eigene Meinung bilden können, dürfen oder wollen?

  3. Hallo Herr Klein, vielen Dank, dass Sie antworten. Sie werden aber selbst wissen, dass ich da mehr erwarte, insbesondere eine Auseinandersetzung mit den ‚Eckpunkten‘ des Projekts und das sind nun mal die Daten im Investitions- und Durchführungshaushalt der BUGA. Dass diese nie und nimmer mit den global getroffenen Aussagen, die an die Bürger gerichtet sind, im Einklang stehen, wird auch der IHK aufgefallen sein (hingewiesen darauf wurde oft genug). Die bewusste Irreführung geht unverändert weiter, was ich in meinem Kommentar etwas weniger fein, aber, wie ich meine, präziser zum Ausdruck gebracht habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s