In eigener Sache: IHK-Vollversammlung verzichtet auf Empfehlung zum Bürgerentscheid

Eckpunktepapier zur BUGA 2023 beschlossen

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar hat in ihrer Sitzung am 18. September trotz heftiger Diskussion kein Votum Pro oder Contra Bundesgartenschau (BUGA) 2023 in Mannheim beschlossen. Zu gespalten war das Meinungsbild der Unternehmerinnen und Unternehmer. Stattdessen hat die IHK-Vollversammlung sich mit einer Mehrheit von knapp zwei Dritteln der Stimmen mit einem Eckpunktepapier positioniert. „Auf Grundlage des beschlossenen Eckpunktepapiers wird sich die IHK im Falle einer Entscheidung für die BUGA 2023 in Mannheim weiterhin aktiv am Planungsprozess beteiligen,“ so IHK-Präsident Dr. Gerhard Vogel.„Die Diskussion im Parlament der Wirtschaft war ungewohnt lang und kontrovers,“ so Vogel weiter. Besondere Besorgnis bestand bei den BUGA-Kritikern bezüglich der Kostenplanung wegen des ohnehin angespannten Haushalts der Stadt Mannheim. Die Befürworter hingegen sahen die Vorteile vor allem in einem Imagegewinn und der Stadtentwicklung im Kontext der Konversion.

Die Vollversammlung der IHK Rhein-Neckar Foto: Rinderspacher

Die Vollversammlung der IHK Rhein-Neckar
Foto: Rinderspacher

Mit dem verabschiedeten Eckpunktepapier hat die IHK-Vollversammlung einen Kriterienkatalog für den Fall beschlossen, dass sich die Mannheimer Bürgerschaft für die BUGA entscheiden sollte. Im Fokus stehen dabei mögliche positive Imageeffekte für die Stadt Mannheim, die Einhaltung des beschlossenen BUGA-Kostenrahmens und ein abgestimmtes Verkehrskonzept, das vor allem die Bedürfnisse der anliegenden Unternehmen berücksichtigt. Hinzu kommen Rahmenbedingungen, von denen die Branchen Tourismus, Handel, Dienstleistungs- und Baugewerbe bestmöglich von einer BUGA profitieren. Weiterhin wichtig sind aus Sicht der Wirtschaft die Auswirkungen der BUGA für die Stadtentwicklung, wie beispielsweise hochwertige Wohnformen für Fach- und Führungskräfte, sowie ein nachhaltiges Nutzungskonzept für die Flächen für die Zeit nach der BUGA.

Die Langfassung des Eckpunktepapiers ist unter www.rhein-neckar.ihk24.de/buga2023 abrufbar.

Was halten Sie von dem IHK-Eckpunktepapier? Wurden Ihrer Meinung nach alle wichtigen Punkte berücksichtig?

Über ihkrheinneckar

Die IHK Rhein-Neckar ist Dienstleister für die Wirtschaft.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s